/ Projektländer (Page 3)

Zeit für einen Kurzbesuch Das ADPP-Zentrum für Cashew und Ländliche Entwicklung in der nördlichen Provinz Nampula wurde 1993 gegründet. Seit 1995 begleitet HUMANA Österreich die Leute von Itoculo auf ihrem Weg, deshalb muss auch diesmal wieder Zeit für einen Kurzbesuch sein. Auf 525 ha landwirtschaftlichem Nutzland liegt eine Cashew-Plantage von 115 ha, mit 11.500 Cashew-Bäumen. Hier befindet

Hände-Waschen nicht vergessen! Verunreinigtes Wasser und unhygienische sanitäre Bedingungen sowie mangelhaftes Hände-Waschen sind der 7.-größte Risikofaktor für Erkrankungen in Indien; Durchfall führt zu Unterernährung von Kindern und Müttern, und diese wiederum führt zu einer Reihe anderer Erkrankungen. Im Bundesstaat Bihar im Norden der Republik Indien leben 104 Mio. Menschen, davon fast 40 % unter 14 Jahren

Gleichberechtigung und Stärkung der gesellschaftlichen Rolle der Frauen und Mädchen ist integrierter Bestandteil aller Programme und Projekte von HUMANA People to People. Es ist uns nunmehr eine besondere Freude, ein Projekt zu unterstützen, das sich direkt an junge Frauen und Mädchen wendet: „Tejaswini“ bedeutet in Hindi „strahlend, blühend, machtvoll“: So soll sie sein, die Zukunft

„Tonga Nzoto“ – Eine neue Offensive gegen HIV / AIDS: Kinshasa, Hauptstadt der DR Kongo, ist eine Metropole mit rund 12 Mio. EinwohnerInnen. Hier hat HPP-Congo im Oktober 2019 (1) ein neues TCE-Projekt in Angriff genommen. Das Projekt zielt – wie alle TCE-Projekte (2) – darauf ab, HIV-positive Kinder und Erwachsene zu identifizieren, sie zu behandeln

„Vorschulen der Zukunft“ /POF = Pre-schools of the Future/ nennt man bei HPP-SA ein Programm, das die Aufgabe hat, in rückständigen ländlichen Gemeinden sog. Zentren für Frühkindliche Entwicklung einzurichten und zu betreiben, die die Kleinen auf einen problemlosen Start ins Schulleben vorbereiten. Die „POF-Bewegung“ wurde 1998 in der Provinz KwaZulu- Natal ins Leben gerufen, um den

Kinderhilfe Abaqulusi: Gesunde Mütter – Gesunde Kinder Die Gemeinde Abaqulusi im Bezirk Zululand, Provinz Kwa- Zulu-Natal, ist Mittelpunkt eines Kinderhilfe-Projektes, das 2016 in Zusammenarbeit mit den Behörden für soziale Entwicklung und für Gesundheit gestartet wurde. Die medizinische Versorgung in der Region ist unzureichend. Besonders viele Menschen leiden unter HIV / AIDS. Das Projekt richtet sich vor

Namibia hat in den vergangenen Jahren beachtliche Erfolge bei der Senkung der Malaria-bedingten Sterberate erzielt. Bis vor einigen Jahren war das Testen und die Behandlung der Krankheit ausschließlich Aufgabe staatlicher Einrichtungen. Heute kämpfen Regierung und karitative Organisationen mitvereinten Kräften – und neuen, innovativen Mitteln – gegen die „Volkskrankheit Nr. 1“ der Region. Aufgrund seiner Erfahrungen