Schön, dass du da bist.

Du willst noch mehr über uns erfahren? Dann folge uns doch einfach auf Social Media, dort bekommst du weitere Einblicke in unsere Arbeit und alle wichtige News zu Aktionen und Events.

/ Allgemein / Partner / DAPP Namibia

DAPP Namibia

NAMIBIA 2019:
Drei große Herausforderungen

Namibia mit seinen rund 2,5 Millionen Menschen ist ein äußerst dünn besiedeltes Land. Drei Herausforderungen – hohe Armut, ungleiche Einkommensverteilung (1) und Arbeitslosigkeit – beeinträchtigen die Fähigkeit Namibias zu wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung erheblich. Wie das statistische Amt der Republik Namibia im Marz 2019 meldete, waren 1,5 Mio. der Landesbevölkerung in erwerbsfähigem Alter. Knapp 365.000 sind arbeitslos. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 33,4 %, bei Jugendlichen von 46,1 %. Wie immer ist diese Situation auf mangelhafte Bildung zurückzufuhren – eine Altlast des Apartheidsystems, das 1990 sein Ende fand. Das 2011 verabschiedete Regierungsprogramm für Beschäftigung und ökonomisches Wachstum setzt die Schaffung von 104.000 Arbeitsplatzen mit einem Kostenaufwand von 14,7 Mrd. NAD (2) zum Ziel. (3) Seit 2014 ist Namibia mit den schlimmsten Dürrebedingungen in seiner Geschichte konfrontiert; das führte zu schlechter Nahrungsmittelversorgung und Dezimierung des Viehbestands. Der Agrarsektor ist – direkt und indirekt – Lebensmittelpunkt für 70 % der Bevölkerung. Dennoch ist das Land von Lebensmittelimporten stark abhängig. Landesweit liegt die Stunting-Rate (4) für Kinder unter 5 Jahren bei 24 %. Eine große Herausforderung ist auch die HIV / AIDS-Epidemie. Derzeit liegt die HIV-Prävalenzrate in Namibia bei 12,6 %, sinkt jedoch infolge massiver Bemühungen der Regierung im Schultergriff mit den NGOs im Lande – so DAPP Namibia an maßgeblicher Stelle. /DAPP/ +++

(1) Laut Gini-Index der Weltbank sind die Einkommensunterschiede zwischen Arm und Reich in Namibia die zweithöchsten der Welt.
(2) NAD = Namibian Dollar; 1 NAD = 0,062 €, also 9,114 Mio. € (22.4.2020)
(3) Vgl. Wikipedia, Suchwort: „Arbeitslosigkeit Namibia“
(4) Unterernährte Menschen leiden meist unter Eiweiß-, Fett-, Vitamin- und Mineralmangel; dieser Zustand der zurückgebliebenen Entwicklung wird auch mit dem englischen Begriff „Stunting“ bezeichnet

 

Mit vereinten Kräften für eine bessere Zukunft

Unser Partner in Namibia ist „Development Aid from People to People Namibia” (im Weiteren: DAPP Namibia), eine karitative Organisation, die die Gemeinschaft mobilisiert, die Lebensbedingungen für bedürftige Menschen und deren Gemeinden zu verbessern, und zwar durch Umsetzung verschiedener Projekte auf Gemeindeebene: Kinderhilfe und Dorfentwicklung: Kinderhilfe Namibia soll Familien insbesondere in ländlichen Gebieten helfen, ihren Lebensunterhalt zu verbessern, und sie mit den verfügbaren Dienstleistungen vernetzen.

4 Bildungsprojekte: Die DAPP-Berufsschule bildet seit 1991 junge Fachkräfte aus, die über die Fähigkeit verfügen, sich selbst und ihre Umwelt weiterzuentwickeln und ihren Platz in Namibias Gesellschaft als aktive mündige BürgerInnen einzunehmen. – Die DAPP-Privatschule erteilt Kindern Grundschulunterricht. Individuelle Forderung und freie Entfaltung stehen im Mittelpunkt. – Seit etwa 3 Jahren bildet DAPP Vorschul-PädagogInnen aus, die nicht nur pädagogisch firm sind, sondern auch über entsprechendes Know-how betreffend Gründung und Betrieb von Vorschulen verfügen.

2 Gesundheitsprojekte: Das DAPP-Malaria-Projekt ist Teil der der multinationalen Kampagne „E 8“, einer Initiative der „Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika“ /SADC/, die sich die Eliminierung der „Volkskrankheit“ Malaria zum Ziel gesetzt hat. Ein zweites Projekt wird seit Frühjahr 2019 in Zusammenarbeit mit dem Global Fund realisiert. – Das HUMANA-Programm für HIV / AIDS-Bekämpfung „Total Control of the Epidemic“ /TCE/ arbeitet nunmehr seit 14 Jahren (!) eng mit dem Ministerium für Gesundheit und soziale Dienste zusammen, um HIV-Tests und damit verbundene Dienstleistungen für unterversorgte Gemeinden sicherzustellen.

1 Landwirtschafsprojekt: Das Farmer‘s Clubs-Projekt organisiert Kleinbauern / -bauerinnen in Kleingenossenschaften zu je 50 Mitgliedern, die in Theorie und Praxis in umweltfreundlicher Agrarproduktion, Implementierung von Boden- und Wasserschutzmethoden, effizienter Betriebsführung und Marketing ausgebildet werden. /DAPP/ +++

 

Unser Partner in Namibia:

Development Aid from People to People Namibia I
DAPP Namibia
Windhoek Office, Blenkinsop Street 6, Windhoek North, P.O. Box 26660 Windhoek
dappnamibia@iway.na
www.dapp-namibia.org

Post a Comment