/ Blogpost / Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung

BNE

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) beschreibt Bildung, die den Menschen lehren soll, wie ihr Handeln die Welt beeinflusst. Das Ziel dabei ist simpel, wie einleuchtend – wie kann ich als Mensch friedlich und nachhaltig handeln und welche Konsequenzen haben meine Entscheidungen und Taten.

Klimawandel und globale Erderwärmung, Ressourcenknappheit, extreme Armut und Konflikte – die Herausforderungen der neuen Welt sind auf unsere Handlungsweisen und Entscheidungen zurückzuführen. BNE berücksichtigt Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft und beleuchtet, in was für einem Abhängigkeitsverhältnis diese zueinander stehen. Damit wird eigenverantwortliches und verantwortungsbewusstes Handeln vorgelebt, um diese Faktoren ideal miteinander in Einklang zu bringen. „Ziel ist die Entwicklung der Fähigkeit zur kritischen Reflexion und zu systemischem und zukunftsorientiertem Denken, sowie Handlungsweisen, welche nachhaltige Entwicklung fördern.“[1]

Nachhaltigkeit ist ein zentraler Schwerpunkt von BNE – genau wie unsere Sustainable Development Goals (SDGs). Vor allem Ziel 4 – Bildung für jede*n – ist ausschlaggebend, um eine globale, gerechte Bildung zu schaffen, die jeder Person Zugang zum Bildungssektor ermöglicht.

Erfolgreiche BNE fordert Menschen auf ihre Handlungen zu hinterfragen und zu reflektieren. Die 10 identifizierten Teilkompetenzen sind[2]:

 

  1. Empathie für andere zeigen
  2. Gemeinsam mit anderen planen und handeln
  3. Interdisziplinäre Erkenntnisse gewinnen und danach handeln
  4. An kollektiven Entscheidungsprozessen teilhaben
  5. Die eigenen Leitbilder und die anderer reflektieren
  6. Sich und andere motivieren können, aktiv zu werden
  7. Risiken, Gefahren und Unsicherheiten erkennen und abwägen
  8. Selbstständig planen und handeln
  9. Vorausschauend Entwicklungen analysieren und beurteilen
  10. Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen

Mit verschiedenen Projekten trägt HUMANA People to People zur Bildung für jede*n bei. HUMANA hat im Jahr 2020 276 Projekteinheiten und 156 Kommunalbildungsprojekte im Sektor Bildung unterstützt[3]. Bei diesen Projekten geht es nicht nur um die Unterstützung von Kindern während der Schulzeit, sondern auch um die Vorbereitung in Vorschulen, und Ausbildungen nach der Schule. Das „Sambhavana” Projekt in Indien ermöglichte 2019 in über 900 „Kadam”-Zentren, in 8 Bundesstaaten, 27.000 Kinder die Vorbereitung auf den offiziellen Einstieg zum Schulbetrieb. Mindestens genauso wichtig ist die Lehrerbildung, um Zugang zu hochwertiger Bildung für so viele Kinder wie möglich zu schaffen. In Mosambik zum Beispiel hat HUMANA im Jahr 2019 die Lehrerbildungsakademie Nhamatanda mit 23.132,43 € unterstützt. Nur mit Bildung schaffen wir eine gerechte, nachhaltige Zukunft für die Kinder dieser Welt.

Comments